Betriebliches Kompetenzmanagement im Kontext des demografischen Wandels – Konzept und erste Befunde

Autor/innen

  • Daniel Pittich Universität Siegen Juniorprofessur für Didaktik der Technik an Berufskollegs
  • Claudia Weber Technische Universität Darmstadt Arbeitsbereich Technikdidaktik
  • Radica Stojanovic Technische Universität Darmstadt Arbeitsbereich Technikdidaktik

DOI:

https://doi.org/10.48513/joted.v4i1.69

Abstract

Der vorliegende Beitrag geht auf ein BMBF-gefördertes Verbundprojekt zum Thema „Zielgerichtete, altersstrukturgerechte Vermittlung arbeitsplatzbezogener Kompetenzen durch Lernfabriken“ zurück. Im Projekt sollen neben Interventionen in unterschiedlich aus­gerichteten Lernfabrik-Workshops auch betriebliche Kompetenzmanagementansätze (weiter-) entwickelt werden. Zu letztgenanntem Aspekt sollen nachfolgend neben Ausgangs­punkt und konzeptionellen Grundüberlegungen insbesondere erste empirische Zugänge und Befunde referiert werden. Der Fokus wird dabei auf einer Erhebung von Altersstereotypen und überfachlichen – insb. sozialen - Kompetenzen der MitarbeiterInnen sowie deren Zusammen­hängen liegen. Abschließend soll skizziert werden, welche Implementierungen im Sinne des Kompetenzmanagements und welche weiteren wissenschaftliche Zugänge im Projektrahmen angestrebt werden.

Schlüsselwörter: Altersstereotypen, Kompetenzentwicklung, Kompetenzmanagement, demo­graphischer Wandel

Veröffentlicht

2016-06-10