Das berufsfachliche Wissen von Schülerinnen und Schülern in der Fachschule Bautechnik

Autor/innen

  • Matthias Wyrwal Institut für Erziehungswissenschaft Lehrstuhl Berufspädagogik mit Schwerpunkt Technikdidaktik

DOI:

https://doi.org/10.48513/joted.v9i1.219

Abstract

Im Beitrag werden Schüler*innen (N = 503) der nur wenig erforschten postsekundären Berufsbildung fokussiert. Die längsschnittlich angelegte Untersuchung mit drei Messzeitpunkten liefert eine anschlussfähige Skalierung und Strukturmodellierung des berufsfachlichen Wissens zu Beginn, während und zum Ende der fachschulischen Weiterbildung von Lernenden an bautechnischen Fachschulen der Fachrichtung Hochbau in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Hessen. Hierfür wurden paper-pencil basierte Testinstrumente entwickelt, pilotiert und eingesetzt. Die Auswertung der Daten erfolgte mittels multivariaten statistischen und IRT-basierten Methoden. Die Untersuchung liefert ein empirisches Beschreibungs- und Erklärungswissen zum berufsfachlichen Wissen von Lernenden an Fachschulen. Das Fachwissen lässt sich in der Grund- und Fachstufe jeweils dreidimensional modellieren. Es werden Zusammenhänge und auf das Fachwissen relevante Einflussfaktoren sowie bundeslandübergreifende- und vergleichende Analysen präsentiert, diskutiert und Limitationen angesprochen.

Veröffentlicht

2021-04-09