Trainieren der Fehlerdiagnosekompetenz in der Ausbildung. Qualitative Studie mit Lehrenden im Bereich Metall- und Elektrotechnik

Autor/innen

  • Nadine Matthes
  • Kristina Schmidt
  • Markus Kybart
  • Pia Spangenberger

DOI:

https://doi.org/10.48513/joted.v9i1.222

Abstract

Der Beitrag gewährt einen aktuellen Einblick in den Unterricht zur Fehlerdiagnosekompetenz an berufsbildenden Schulen und an überbetrieblichen Ausbildungsstätten im Bereich der Elektro- und Metalltechnik aus Sicht von Lehrenden. Ziel der Studie ist es, subjektive Erfahrungen im Hinblick auf hemmende und fördernde Faktoren in der Ausbildung zum Trainieren der Fehlerdiagnosekompetenz herauszuarbeiten, um erste Implikationen zur Entwicklung eines methodisch-didaktischen Konzepts zum Trainieren für die Erstausbildung abzuleiten. Die Ergebnisse bestätigen, die in der Literatur diskutierten Defizite, insbesondere das Fehlen didaktischer Konzepte und ein defizitäres systematisches Vorgehen der Fehleranalyse durch Auszubildende. Die Studie ist Teil des Forschungsvorhabens MARLA, in dem eine spielerische VR-Lernanwendung zum Trainieren der Fehlerdiagnosekompetenz entwickelt wird. https://marla.tech

Veröffentlicht

2021-04-09